Münster
Gegründet von Papst Leo III

Münster lädt ein

mit Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack. Seit 1915 hat Münster offiziell den Status einer Großstadt, im Jahr 2009 hatte die Stadt rund 275.000 Einwohner. Mit fast 50.000 Studenten gehört Münster zu den größten Universitätsstädten Deutschlands.

799 gründete Papst Leo III. bei seinem Treffen mit Kaiser Karl dem Großen das Bistum Münster sowie die Diözesen Osnabrück, Minden und Paderborn. 805 wurde der heilige Ludgerus im Kölner Dom zum ersten Bischof von Münster geweiht.

Bekannt ist Münster als Fahrradstadt sowie für seine historisch anmutende Altstadt. 2004 gewann die Stadt den LivCom-Award als lebenswerteste Stadt der Welt in ihrer Kategorie.

Die Stadt mit ihrer mehr als 1200-jährigen Geschichte hat einen hohen Erholungswert. Historische Altstadt, Aasee, junger Kreativkai – all das liegt so nah beieinander, dass Sie die Stadt bequem zu Fuß entdecken können. Für das richtige Münstergefühl steigen Sie allerdings aufs Fahrrad. Hier ein paar Tips für Ihren Aufenthalt: www.muenster.de → info

Einkaufen

Eingebunden in den historischen Stadtkern mit den wunderschönen Arkaden des mittelalterlichen Prinzipalmarktes erstreckt sich eine einmalige, individuelle Shoppingwelt.

Elegante Designer-Läden, edle Juweliergeschäfte, schöne Buchhandlungen, anspruchsvolle Kauf- und Einrichtungshäuser, Geschenkartikel- und Antiquitätenläden reihen sich hier aneinander.

Zwischendurch genießen Sie das Panorama in einem der vielen Straßencafés oder in den typisch westfälischen Kneipen. Nicht versäumen sollten Sie bei Ihrem Bummel den Wochenmarkt, der zu den schönsten in Deutschland zählt.

Unsere Partner am Prinzipalmarkt: www.prinzipalmarkt.de → info

 

 

 

Der historische Stadtkern
liegt ca. 5 km vom Schlosshotel entfernt und ist sehr leicht entweder per Auto oder Bus zu erreichen. Besonders erwähnenswert ist als Stadtmittelpunkt der St. Paulus Dom zu nennen, ein Bauwerk des 13. Jahrhunderts. Sehr interessant ist insbesondere die Astronomische Uhr im Chorumgang, deren Kalender bis ins Jahr 2071 geht.

 

Münsters “ Gute Stube“,
der Prinzipalmarkt, ist ebenfalls einen Besuch wert. Dort finden sich hohe, schmale Häuser mit steilen Giebeln und Bogengängen, die auf wuchtigen Säulen ruhen. Kleine, exklusive Geschäfte aber auch große Kaufhäuser laden zum Shopping oder auch nur zum Promenieren ein.

 

Der Friedenssaal
mit Stadtweinhaus. Historisch betrachtet, ist in dieser Stadt Weltgeschichte geschrieben worden. Gut 350 Jahre ist es her. Im Jahre 1648 verhandelten die Vertreter der Europäischen Königshäuser den Westfälischen Frieden und setzten hiermit den Grausamkeiten des 30jährigen Krieges ein Ende.

 

Picasso in Münster
Das Graphikmuseum Pablo Picasso Münster, das im Herbst 2000 eröffnet wurde, ist das erste Picasso-Museum Deutschlands. Es beherbergt mit seinen über 780 Lithographien Picassos eine in ihrer Geschlossenheit weltweit einmalige Sammlung.

 

Im Allwetterzoo
kann man bei jedem Wetter die Tiere hautnah erleben. Zusätzlich geboten werden das neue Pferdemuseum „Das Hippomax“ und das Delphinarium. Direkt nebenan befinden sich das Naturkundemuseum mit Planetarium sowie der Mühlenhof, eine Nachstellung eines Bauerngehöftes mit Museum und dem Herzstück, der alten Bockwindmühle, welches alles ca. 1960 durch eine Bürgerinitiative entstanden ist.